info icon

Mitgliederbrief November 2016

Liebe Seniorinnen und Senioren, liebe Leserinnen und Leser

Im letzten Mitgliederbrief konnten wir ankündigen, dass das Angebot für Freiwilligenarbeit in den Startlöchern stecke. Nun ist es soweit: Ab dem 6. Dezember 2016 können Sie diverse Angebote in Anspruch nehmen. Der Fahrdienst ist eines der wichtigsten Themen. Aber auch kleine Handreichungen in Haus und Garten oder Wohnungsbetreuung bei Abwesenheiten gehören dazu.

Im beiliegenden Flyer finden Sie die Informationen über die Art der Angebote, die Modalitäten und Kosten. Bei Fragen hilft Ihnen die Koordinationsstelle Alter Region Brugg gerne weiter (056 441 48 48).

Wir machen uns aber keine Illusionen, das Projekt ist damit noch lange nicht abgeschlossen. Nun beginnt eine Phase, in der wir Erfahrungen sammeln müssen. Die Interessen und Bedürfnisse unserer Seniorinnen und Senioren sind individuell verschieden und ändern sich auch mit der Zeit. Dass man es nie allen recht machen kann, ist eine alte Weisheit. Sicherlich werden wir noch auf verbesserungsfähige Abläufe stossen. Wir hoffen, dass Sie uns Rückmeldungen geben und auch dass Sie Verständnis haben, wenn in der Startphase vielleicht mal etwas nicht reibungslos klappen sollte.

Ein riesiges Dankeschön gehört nun aber denjenigen Personen, die das alles überhaupt erst ermöglichen, nämlich den Freiwilligen!  

Ohne sie hätten wir diese Angebote gar nicht realisieren können und ohne Freiwillige könnte kein Verein funktionieren. Ich freue mich sehr, dass so viele Mitglieder des Seniorenrats ihre Freizeit und ihre Fähigkeiten dem Verein zur Verfügung stellen.

Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Adventszeit und ich würde mich freuen, Sie am Chlaushöck am 8. Dezember im Salzhaus begrüssen zu dürfen.

Roland Leupi
Präsident Seniorenrat Brugg

 

Die weiteren Dokumente in diesem Versand: