info icon

Mitgliederbrief Februar 2017

Liebe Seniorinnen und Senioren, liebe Leserinnen und Leser

Ich hoffe, Sie hatten alle einen guten Start ins Jahr und erfreuen sich guter Gesundheit.

Mit diesem Mailing erhalten Sie neben einigen Veranstaltungshinweisen auch die Einladung mit der Traktandenliste zur Hauptversammlung vom 14. März. Gerne würden wir Sie dort begrüssen.

Die Freiwilligenarbeit ist angelaufen, aber es ist noch zu früh für ein Resumée. Beim letzten Versand haben wir detailliertere Informationen zu diesem Thema beigelegt. Sie finden diese aber auch unter www.seniorenbrugg.ch bei den Downloads.

Gegen Ende des letzten Jahres wurde das Altersleitbild der Stadt Brugg von Vertretern des Stadtrats, Pro Senectute und dem Seniorenrat Brugg überprüft. Als Resultat wurden mehrere neue Massnahmen vorgeschlagen. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt darüber berichten. Interessierte finden die Resultate aber bereits jetzt unter Downloads oder auf der Homepage der Stadt Brugg unter Leben & Wohnen / Senioren.

Nochmals zurück zur Freiwilligenarbeit: Pro Senectute Brugg sucht ebenfalls motivierte Freiwillige für das Projekt Generationen im Klassenzimmer in der Stadt Brugg und Umgebung. Um was geht es?

Sie besuchen jeweils an einem halben Tag pro Woche eine Schul- oder Kindergartenklasse. Die Kinder erhalten eine zusätzliche Bezugsperson und die Freiwilligen werden als unterstützende Klassenbegleitung, ohne Vorerfahrungen im Unterrichten, sehr geschätzt. Zeit, Geduld, Lebenserfahrung und Neugier sind zentrale Faktoren für diesen Einsatz. Interessierte können sich direkt bei Pro Senectute Brugg, Tel. 056 441 06 54, Frau Yvonne
Berglund melden.  

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und würde mich freuen, Sie an unserer Hauptversammlung begrüssen zu dürfen.

Roland Leupi
Präsident Seniorenrat Brugg

 

Die Dokumente in diesem Versand: