• Gotthard-1Zwei Kilometer tief in den Urner Bergen

Von der Vergangenheit zur Gegenwart

Neunzehn Personen des Seniorenrates Brugg reisten am 6. September 2022 mit dem Zug nach Erstfeld, zum Nordportal des längsten Bahntunnels der Welt. An Erstfeld fährt man meistens vorbei, sei es mit dem Zug oder dem Auto. Am Vormittag stand eine Besichtigung der historischen Lokdepots auf dem Programm. Hier werden von «SBB-Historic», einer Stiftung der SBB, die alten Lokomotiven gepflegt. Diese wurden einst den schweren Güterzügen vor dem Anstieg zur Bergstrecke vorgespannt. Wir erhielten umfassende Informationen über den früheren Bahnbetrieb und bestaunten aus nächster Nähe das «Krokodil», den «Rehbock», die «Köfferli-Lok» und den «Gigant»: über 34 Meter lang und zeitweise die stärkste Lok der Welt.

  • Spargelplausch
Endlich konnte der beliebte Spargelpausch wieder durchgeführt werden. Zwar nahmen, wohl immer noch wegen Corona, nicht so viele wie üblich daran teil, aber knapp 40 erwartungsvolle Seniorinnen und Senioren freuten sich auf einen spannenden Tag.

Die Fahrt führte uns vorerst nach Rheinfelden zum Kaffeehalt mit Gipfeli. Weiter ging es auf der deutschen Seite gegen Lörrach und schliesslich zum Bohrerhof im Marktgräflerland zu einem feinen Mittagessen mit Riesenportionen ('... satt und mag kein Blatt...').

Nachdem noch etwas Zeit zum Einkaufen genutzt worden war, reisten wir weiter nach Kaysersberg im Elsass, einer reizvollen alten Ortschaft, zu kaltem Bier oder Kulturbummel.

  • Bezirksgericht_2
Am Freitag, 25. Februar 2022 fand im Rathaussaal Brugg ein höchst spannender Vortrag von Bezirksgerichtspräsident Sandro Rossi statt. Was er in der kurzweiligen Stunde erzählte, war für die meisten Anwesenden unbekannt und gewährte einen interessanten Einblick in die Arbeit des Bezirksgerichtes.

 

 

  • Kochkurs
Unter diesem Titel trafen sich am 25. Januar 2022 zehn Mitglieder (6 Damen und 4 Herren) des Seniorenrates Brugg im Kochstudio cuisine créative in Windisch.

  • Chlaushoeck
Eine etliche Anzahl Seniorinnen und Senioren strömte am 6. Dezember 2021 auf das Salzhaus in Brugg zu. Der wunderschön dekorierte Saal zauberte sofort ein Lächeln auf die Gesichter der Eintretenden. Erneut eine Augenweide waren die vielen Dekorationen, die von Clairli Marksteiner mit viel Liebe zum Detail hergestellt wurden.

  • 2021-10-Bezahlsysteme

Am 19. Oktober fand im Rathaussaal Brugg ein Vortrag zum Thema "Digitale Bezahlsysteme" statt. Schwerpunkt war das Bezahlen an Kassen in Einkaufsläden, Restaurants, Hofläden, Selbstbedienungsstationen, Parkhäusern oder Toiletten wie auch in Internetshops.

Es gibt zwischenzeitlich sehr viele Möglichkeiten und es kommen auch kontinuierlich neue dazu. In einigen Ländern, wie zum Beispiel in Schweden, gibt es fast nur noch bargeldlose Zahlung. Bargeld wird nur widerwillig oder überhaupt nicht akzeptiert. Man kann davon ausgehen, dass das in vielen Ländern in den nächsten Jahren auch so sein wird.

Ganz spontan organisierte der Seniorenrat Brugg für den Zeitraum vom 28.04.21 bis zum 24.06.21 ein wöchentliches Pétanquespielen auf dem Kiesplatz vor dem Salzhaus.

  • kollibri-1Im Rathaussaal wurde die Schulbank gedrückt
Fünfzehn Leute mit Ihrem Smartphone in der Hand trafen sich am Donnerstag 14. März im Rathaussaal Brugg. Der SENIORENRAT BRUGG hatte zusammen mit POSTAUTO Region Nordschweiz und dem Mobilitätsbüro RUNDUM MOBIL aus Thun die erste Schulung zum ersten Pilotbetrieb eines Tür-zu-Tür-Shuttles organisiert.

  • DSC04207xDie neuen Vorstandsmitglieder
Am Dienstag, dem 12. März 2019 fand um 16 Uhr im Kinderheim Brugg die diesjährige 10. Hauptversammlung statt.

151 Stimmberechtigte sowie mehrere Gäste waren anwesend und Präsident Roland Leupi konnte kurz nach vier Uhr die Versammlung starten. Rolf von Moos begrüsste die Versammlung als Gastgeber und zeigte auf launige Art, wie die 150 Jahre des Kinderheims in die 10 Jahre des Seniorenrats überführt werden können.

  • DSC03960x
Am 3. Dezember fand der diesjährige Chlaushöck des Seniorenrates der Stadt Brugg im Salzhaus statt.

Mehr als 100 Personen waren anwesend und erfreuten sich an den gebotenen Darbietungen, der Dekoration und dem Essen.