• DSC01747

Wenn an einem sonnigen Dienstag 11 gutgelaunte Ü-60 unterwegs sind an den Hallwilersee, dann ist SUP (Standing Up Paddeling) angesagt.
Nach der Fahrt stärkten wir uns mit Kaffee und Gipfeli und suchten anschliessend einen gemütlichen Platz im Schatten der grossen, alten Bäume im Seebad Meisterschwanden.

Da es ein heisser Tag werden sollte, war Sonnencrème gefragt. Als richtige Wasserratten gingen wir bald schwimmen und blieben lange im Wasser, denn 24 Grad luden zum Verweilen. Wieder an Land assen wir zu Mittag, faulenzten, plauderten und schauten auf den See, der halt in Brugg und Umgebung schon fehlt!


Um 14 Uhr begann der Einführungskurs, den Sandra vom „Spin-out“ leitete. Sie hielt die Theorie kurz, vermittelte gekonnt das Wichtigste und dann ging’s los mit den Brettern und den Paddels auf den See. Knieend vom Ufer weg zu fahren, war für alle kein Problem. Aufstehen war eine wackligere Angelegenheit und dir ersten plumpsten ins Wasser. Wieder aufs Board zu steigen, war dank Sandras Hilfe kein Problem. Und irgend wann standen alle auf den Brettern und paddelten, wie wenn sie noch nie etwas anderes getan hätten! Das anerkannten auch mitgereiste Enkelkinder!


Wer den Kurs letztes Jahr schon besucht hatte, wagte sich ohne Anleitung auf die gemieteten Boards und staunte, wie gut es noch ging!

Danach blieb nochmals Zeit zum Geniessen und wir waren uns einig: Nächstes Jahr machen wir weiter mit SUP!

Esther Basler